Ideen für einen bewusst „grünen“ Advent

thegreenwalnuts - intentional advent
Die Kälte, der Schnee, die rosa Bäckchen. Das wird nur noch besser durch Keksduft in der Luft und flackernde Lichter überall. Ich muss es vermutlich nicht extra erwähnen, aber ich bin ein absolutes Winterkind und Weihnachten ist da natürlich das perfekte Fest.

Die Stille und Besinnlichkeit der Weihnachtszeit ist aber für mich in den letzten Jahren mehr eine Erinnerung aus der Kindheit gewesen. Alles Glück in vier Wochen Advent zu backen, kann unendlich anstrengend und auslaugend sein. Konsumzwang und Hektik ersticken jegliche Ruhe und Gelassenheit in Menschenmassen und To-Do-Listen. Dahin ist die holde Weihnachtszeit.

Dieses Jahr versuche ich noch mehr als sonst den Advent bewusster und „grüner“ zu gestalten. Noch über eine Woche Zeit weihnachtliche Vorfreude zu versprühen, ohne Stress und unendliche Müllberge aufkommen zu lassen.

Bewusste Alternativen für einen grünen* Advent gibt es hier: (*Disclaimer: das ist keine Aussage über die gewünschte Schneemenge!!)

 

Zeit statt Zeug:

Gerade in der Weihnachtszeit ist mehr Zeit statt Zeug eine nette Alternative zu Hektik und Einkaufsstress. Man braucht keine Dinge zu kaufen, um mit Freunden einen Adventmarkt zu besuchen, die Weihnachtsdekorationen der Stadt zu bestaunen, den winterlichen Wald zu erkunden oder unter einer wohlig warmen Decke bei einem Filmeabend zu lachen. Die Ideen sind grenzenlos und alles macht gemeinsam einfach mehr Spaß.

Waldluft statt Parfüm, Nackenmassage statt Schal und Fotos gucken statt Fotoapparat – da bin ich dabei! Auf Zeit statt Zeug kann man gemeinsame Momente schenken, statt materielle Päckchen unter den Baum zu legen.

 

Kerzen statt elektrischem Licht:

Kleine Teelichter in Aludosen flackern zwar so schön, sind aber nicht gerade nachhaltig. Sie brennen schnell aus und zurück bleibt Aluminium. Ganz davon zu schweigen, dass die Kerzen selbst oft gar nicht aus ökologisch hergestelltem Wachs sind. Aber bevor jetzt die elektrischen Lichterketten überall montiert werden, überlege doch mal, ob du nicht Kerzen aus Resten selber machen könntest oder sie aus unbedenklich hergestelltem Wachs kaufst.

 

Kekse backen statt kaufen:

Gemeinsam Kekse backen gehört doch wirklich zu jedem gelungenen Advent. Keksteig lässt sich wunderbar mitnehmen und mit Freunden oder Familie gemeinsam backen. Weihnachtslieder aufdrehen und laut mitsingen. Achtung, könnte schon fast kitschig werden. Gegen Berge an weggeworfenem Backpapier, habe ich hier Alternativen gesammelt.

Ich liebe Lebkuchen. Obwohl ich schon in hitzige Debatten gekommen bin, ob Lebkuchen überhaupt zu den klassischen Weihnachtskeksen zählen (ja!!), sind sie die einzige Weihnachtsbäckerei, die ich jedes Jahr mit Hingabe backe. Das lässt natürlich etwas an Vielfalt übrig, aber zumindest schmeckt mir jedes einzelne Stück. Wer mehr Kekse zur Auswahl haben will, kann idealerweise mit Freunden tauschen oder sich beschenken lassen. Oder beim Bäcker ums Eck zulangen – ohne Verpackung!

 

Langfristig statt kurzfristig:

Etwas hinterlistig, muss ich zugeben, aber schlichtweg genial: Geschenke, um Verhalten nachhaltig und umweltbewusst zu ändern.  Viele kleine Änderungen, werden irgendwann zu einer großen. Genau darauf sollte man auch während der Weihnachtszeit nicht verzichten. Vielleicht mal bewusst auf dem Adventmarkt den Punschstand vom Bioanbieter aussuchen und die Waffeln nicht vom Einweggeschirr essen. Oder eben gleich nachhaltige Geschenke machen und diese dann in Stofftaschen einpacken. Wiederverwendbare Trinkflaschen, Öle in wiederbefüllbaren Flaschen, Mühle zum Kaffee mahlen, Haarseife, Naschereien in Gläsern, selbstgemacht statt gekauft – es gibt so viele Ideen, man muss nur eine umsetzen.

 

Geben statt nehmen:

Und zum Schluss gibt es noch eine wunderschöne Weihnachtsidee, um sich darauf zu besinnen, was wirklich wichtig ist: The White Envelope. Einfach lesen.

 

Welche Ideen hast du noch für eine „grünere“ Weihnachtszeit?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.