Alternative: Deo

the green walnuts - alternative deo
Solltest du dich auch nur ein bisschen für natürliche Kosmetik interessieren, ist dir wahrscheinlich schon mal die Information unter gekommen, dass Aluminium im Deo schädlich sein könnte. Wenn dich noch dazu die Verpackung stört, dann helfen dir vielleicht diese (plastikfreien) Alternativen weiter:

 

Wichtige Info vorweg: Wenn du eine Alternative ausprobierst und nicht zufrieden bist, such weiter! Geh nicht gleich wieder zu deiner üblichen Marke zurück, versuch einfach mal ein anderes Produkt. Jeder Körper ist unterschiedlich und reagiert anders auf die Inhaltsstoffe. Irgendwo da draußen im Deodorant-Universum gibt es ein Rezept, dass dich zuverlässig schützt. Versprochen 😀

 

 

Natürlicheres Deo kaufen.

Meine ersten Versuche auf natürlicheres, aluminiumfreies Deodorant umzusteigen waren weniger erfolgreich. Nachdem ich alle mögliche Naturkosmetikmarken durch hatte, konnte ich nur bei einer behaupten, dass sie wirkt (Speick, wen es interessiert). Aber je länger ich mich mit einem müllärmeren Lebensstil beschäftigt hatte, desto störender fand ich den Plastikdeckel und den Rollkopf. Daher war ich sehr aufgeschlossen plastikfreie Alternativen zu testen.

Wenn du also noch die üblichen Marken verwendest und dich nicht recht mit Cremen oder DIY-Alternativen anfreuden kannst, dann steig doch einfach mal auf eine Naturkosmetikmarke um.

 

 

Plastikfreies Deo kaufen.

Nach langem Suchen bin ich bei Sonnengrün auf die Marke Seifenmanufaktur Sauberkunst gestoßen. Nach einem Härtetest im kalifornischen Sommer kann ich sagen: dieses Creme-Deo wirkt bei mir 😀 Man trägt es ganz normal nach dem Duschen (sollte einfach sauber sein) auf und verschmiert sie gut. Bisschen warten mit dem Anziehen, damit sie einziehen kann und fertig. Einziger Nachteil: bei sehr heißem Wetter wird es flüssig, denn es besteht hauptsächlich aus Sheabutter und Kokosöl. Also bitte beim Aufmachen von der flachen Aluminiumdose aufpassen!

Nachdem ich genau diese Dose beim nächsten Kauf (über ein halbes Jahr später!) vermeiden wollte, habe ich mich für die Deocreme von Evelia Kosmetik in einem Glas entschieden. Diese Creme muss viel mehr eingerieben werden und wirkt bei mir leider nicht ganz so gut. Es kommt hier wieder mal sehr auf den eigenen Typ drauf an… Bisher hätte sich zumindest noch niemand aufgeregt, dass ich plötzlich mehr stinken würde.

 

Alternativ kann man auch Deo-Steine (aus Salz) oder festes Deo kaufen (beides zum Beispiel bei Original Unverpackt erhältlich). Diese müssen vor der Verwendung leicht angefeuchtet werden und können dann ganz normal wie ein Deo-Stick auf die Achsel aufgetragen werden.

 

 

Deo selber machen.

Rezepte zu selbstgemachten Deos finden sich wie Sand am Meer. Doch meine anfänglichen Versuche haben eher in zusätzlich nervösem Schwitzen ohne effektivem Schutz geendet. Ich muss sagen, ein geeignetes Rezept zu finden ist wirklich nicht leicht.

Wenn du dein Glück versuchen willst, probiere doch einmal diese einfachen Rezepte aus:

 

Kennt eigentlich jemand regionale Alternativen zu Kokosnussöl und Sheabutter? Würde mich sehr interessieren!

 

 

Kein Deo verwenden.

Die natürlichste und verpackungsfreieste Variante ist wohl ganz auf Deodorants zu verzichten. Für mich geht das auf gar keinen Fall, aber vielleicht ist das für dich eine interessante Lösung (so wie water only beim Haare waschen).

 


Kennst du noch andere Alternativen? Was fehlt noch in der Liste?

Und weil ich einfach zu neugierig bin: Machst du dein Deo selber? Hattest du Schwierigkeiten bei der Umstellung zu einem natürlicheren Deo?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.