Bewusster Adventkalender | Tag 5: Krampus & Nikolo

Nicht vergessen, zum Nachhaltigen Blogger-Adventskalender geht es hier entlang.
Es ist der 5. Dezember! Heute ist Krampustag – letzte Möglichkeit brav zu sein, damit morgen der Nikolo kommt 😉

Keine Sorge, heute gibt es keine christliche Erklärung der Bräuche. Heute geht es um Süßigkeiten!

Ich habe fast mehr Freude daran Nikolosackerl zu füllen, als welche zu bekommen. Fast 😉

Bei uns war das Nikolosackerl immer voll gefüllt mit Mandarinen, Erdnüssen, ein Schoko-Nikolo oder Krampus und ein selbstgebackener Lebkuchen-Nikolo. Zwischen all den Leckereien hat sich dann immer noch ein kleines Geschenk versteckt.

 

 

Nachdem mein Papa seine Schuhe immer viel besser putzt, als ich das jemals könnte, findet er meistens ein Nikolosackerl in der Früh bei seinen perfekt sauberen Schuhen 😀

Bei selbstgemachten Nikolosackerl stellt sich natürlich die Frage: wie füllt man so einen Nikolosack nun ohne Verpackungen?

 

 

Nikolosackerl

Der Sack.

(Was für eine Überschrift…) Seit vielen Jahren fülle ich immer den selben roten Papiersack mit allem, was hinein gehört. Wenn er leer ist, hole ich ihn wieder ab und hebe ihn für nächstes Jahr auf. Mittlerweile ist das gute Stück zwar etwas mitgenommen, aber solange er noch keine großen Löcher hat, darf er sich auf seinen alljährlichen Einsatz freuen (es wird nicht besser…).

Eine nachhaltigere Variante ist natürlich ein Jutesack.

Ganz traditionell wäre natürlich einfach ein Stiefel. Doch kleine Kinderstiefel sind so winzig und werden gerade im Winter jeden Tag gebraucht, adher finde ich die Nikolosackerl praktischer.

 

Knabbereien.

Zu meinem großen Glück gibt es so gut wie alles verpackungsfrei zu finden! Mandarinen gibt es sogar in normalen Supermärkten lose zu kaufen, die Erdnüsse gibt es auf Märkten oder in türkischen Supermärkten. Gut machen sich auch Datteln oder andere Trockenfrüchte.

Wer auf Schokolade nicht verzichten will, der findet diese auch in Unverpackt-Läden oder in kleinen Schokogeschäften. Da gibt es sogar manchmal Nikolos und Krampusse ohne diese Alufolie drum herum!

Und die fantastischen Nikolo-Lebkuchen werden selbst gebacken 🙂

 

Related: Alternative: Backpapier

 

Kleine Geschenke.

Nachdem Weihnachten so nahe ist, sollte der Nikolosack nicht an Geschenken überquellen. Kleinigkeiten, die man in der Weihnachtszeit gut verwenden kann, sind besonders nett. Gutscheine für einen Christkindlmarktbesuch inkl. Punsch & Essen, nachhaltig produzierte Kerzen, ein gemeinsamer Keksbackabend oder ein Winterspaziergang mit Maronis.

Was auch immer du gerne herschenken möchtest, achte darauf, dass du nicht irgendetwas kaufst, sondern Geschenke mit Sinn 🙂

 

Kommt zu dir noch der Nikolo? 😛

 


Nicht vergessen, zum Nachhaltigen Blogger-Adventskalender geht es hier entlang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.